Surati Haarbrucker

The Work has been a profound gift and, combined with mindfulness meditation, is my core practice in both my personal and professional life. My journey with The Work started in 2007 and through intensive practice, The Work has become second nature, and provides openings each time I am faced with challenging situations—instead of engaging in the old way of fight or flight, I take time out, breathe, and question what I believe, educate myself.

Living with the four questions and turnarounds has enabled me to live with more clarity and kindness than I could ever have imagined in all my relationships. It shows me where I am stuck in expectation or lost in anger, pain, righteousness, and frustration; where I am unable to see and receive the pure goodness and love that are available. Through inquiry, real life-changing insights reveal themselves in my own answers, and this wisdom is serving me in every aspect of my life.

The Work has helped me deepen my relationships with my family, friends, and colleagues; parent my daughter with love and integrity; access possibility and intelligence in stressful situations; stay connected and grounded in the face of physical disability; find trust in a friendly universe when loved ones passed away; and find peace and clarity again and again when I’m confused and lost in my life.

I received my deepest learning and training in the practice of The Work in the facilitator training offered by the Institute for The Work. As a certified facilitator (since January 2011), I offer personal coaching sessions in the Work, as well as personal retreats and workshops.

My formal training includes a degree as Teacher for Dance and Movement Therapy (Germany); Conflict Resolution (Vancouver Justice Institute); and Life Skills Coach Training (Vancouver). I currently work as a Manager at the University of BC and offer courses and workshops as my time allows.

In my personal life, I am grateful to call myself mother of a wonderful and much-loved daughter, cherish the relationship with my partner, and enjoy the company of friends, travelers, and furry creatures who grace us with their visits. I love to dance the 5Rhythms and my own, cycle through nature, garden, entertain and cook healthy meals, enjoy good books, movies, travel, and music festivals, and see myself as a lifelong learner.

I invite anyone to connect with me to do The Work on issues regarding relationships, co-dependency, addictions, parenting, body perception, death and loss, money, spirituality, or other areas you wish to explore. Whatever you bring is welcome here, and it will be an honor to serve you in this way. I am available by phone, Skype, or in person to facilitate The Work with individuals, couples and groups.

The Work of Byron Katie hat mein Leben transformiert und bleibenden Frieden und Glueck in meine Welt gebracht. Das Leben mit den vier Fragen und Umkehrungen befaehigt mich mit mehr Klarheit und Freundlichkeit zu leben als ich mir jeh vorstellen konnte. Es hat mir gezeigt wo ich an Erwartungen festhielt oder mich in Anschuldigungen, Aerger, Verletzung, Rechthaberei und Frustration verloren habe; wo ich mich trennte und unfaehig war das Reine, Gute und Liebe, das mir das Leben sandte ,anzunehmen. Wenn ich mich selbst frage, entdecke ich wirkliche und Lebensveraendernde Einsichten in meinen eigenen Antworten, und Weisheit die mich in jedem Aspekt meines Lebens unterstuetzt.

Von Kindheit an, und als Teenager und junge Erwachsene fühlte ich mich im Widerspruch und verloren innerhalb meiner Familie und der Welt.

Ich sah mich als “schwarzes Schaf”, Versager, und rebellierte durch missbräuchliche Verhaltensweisen, darunter auch Drogen. Alles, was ich wollte, war geliebt und akzeptiert zu werden, als ebenbürtig angenommen zu werden Egal, wie sehr ich versuchte gut auszusehen, oder anders und interessant zu sein und es richtig machen, Selbstakzeptanz und Seelenfrieden entgingen mir. Nach unzähligen Jahren der Therapie, spirituellen Suche, und Meditation habe ich endlich entdeckt, dass, wenn ich meinen Gedanken mit Verständnis begegne, Erleuchtung und Liebe mich finden; dass ich Schmerzen meine Schmerzen lindern kann, nicht andere. Egal, welches Monster sich unter dem Bett versteckt, The Work wird mich sicher zu halten, wenn ich einen genaueren Blick zu nehme und meinen Weg zurück in die Gegenwart, Güte, Liebe und Akzeptanz finde. Es ist wirklich ein freundliches Universum!

Meine Reise mit The Work fing 2007 an, und ich habe in vielen Bereichen meines Lebens mehr Frieden gefunden und erkunde in meinem taeglichen Leben weiter, was mir gerade Stress bereitet. Die Arbeit ist zur zweiten Natur geworden und gibt mir in schwierigen Situation die Wahl – auf die alte Weise mit Kampf oder Flucht zu reagieren, oder mir Zeit zu nehmen, zu atmen und was ich gerade glaube zu hinterfragen, und mich dadurch weiterzubilden. Hier sind einige der Bereiche, die ich im Laufe der Jahre erkundet habe …

Beziehungen – Meine erste Einfuehrung in The Work passierte in 1999, als ich durch eine schmerzhafte Trennung mit “der Liebe meines Lebens” ging. Ich dachte, oh das ist interessant, aber habe es dann doch als “zu einfach” entlassen und statt dessen entschied ich mich in eine andere Stadt zu ziehen und neu anzufangen. Ich brauchte zwei Jahre um den Schmerz und die Enttaeuschung zu ueberwinden. Jetzt weiss ich, das wenn ich meine Gedanken bezueglich Liebe und Verlust hinterfrage, ich keinen tiefen Kummer erleben muss und Trennung süß und respektvoll sein kann – das Licht scheint durch die Risse des gebrochenen Herzens.

Kinder – Als Mutter hat mir The Work wesentlich geholfen die damals stressvollen Beziehung mit meiner Teen Tochter in eine respectvolle und liebevolle Beziehung zu verwandeln. Ich habe gelernt zuzuhoeren, mich aus ihren Angelegenheiten herauszuhalten, und zu vertrauen. The Work unterstuetzt mich, mit Offenheit und Verstaendnis Antworten zu meinen scheinbaren Problemen zu finden.

Tod und Verlust – meine Eltern sind beide verstorben, und besonders der ploetzliche Tod meiner Mutter in 2005 war ein tief einschneidendes Erlebnis gewesen, das ich nur schwer verarbeiten konnte. Waehrend der Mental Cleanse tauchte ich zum ersten Mal tief in The Work und lernte, dass ich meine Mutter, meine Tochter, die Liebe meines Lebens nie verlieren kann, da sie in meiner Liebe und den Erinnerungen weiterleben. Was weh tut, sind Gedanken wie “Ich habe versagt .” “Er liebt nicht mich mehr.” “Sie ist für immer gegangen.” “Ich könnte es nicht ertragen meine Tochter zu verlieren.” Wenn ich diesen Gedanken Glauben schenkte, schloss sich mein Herz, und meine Liebe fuer das Leben war weg, was sich auf vielerlei Weise zeigte. Tod und Verlust sind nicht mehr der Feind; jetzt kann ich das Gute was sie mit sich bringen sehen und in mein Herz lassen; und ich habe Vertrauen in ein freundliches Universum gefunden. Wenn heute etwas auftaucht, das mich stresst, dann weiß ich, dass mir das einfach die Möglichkeit gibt, mich selbst noch besser kennen zu lernen. Und ich bin dankbar, das ich dieses erstaunliche Werkzeug in meinem Leben habe, was mich immer wieder zu meinem wahren Selbst, meinem Herzen zurueckbringt.

Acht Jahre nach dieser ersten Einführung, habe ich Katie zum ersten Mal in 2007 waehrend der New Years’ Mental Cleanse getroffen und wurde tief von ihrem liebevollem und offenen Herzen und ihrer Klarheit berührt. Ich schaute ihr bei der Arbeit mit vielen Teilnehmern zu , die ihre schmerzhaften und ängstlichen Gedanken im Bezug auf den Tod und Verlust von Partnern, Kinder und Eltern erkundeten, und innerhalb kuerzester Zeit erstaunliche Einsichten und Aha-Momente erlebten, loslassen konnten, sogar lachend oder mit Traenen der Liebe und Freude aus ihren Inquiries hervor kamen.

Als Erwachsener, habe ich viele Jahre damit verbracht den Sinn des Lebens und innere Freiheit und Frieden zu suchen, manchmal mehr, manchmal weniger erfolgreich – Meditation, Therapie und andere persönliche Weiterbildungskurse waren gute Werkzeuge, doch gelang es mir nicht, Frieden mit meinem Denken, meinen Urteilen, mit mir selbst zu finden, und das einzigartige Erlebnis der Erleuchtung (die alle Probleme loesen sollte) schien unerreichbar. The Work hat mir geholfen mich von diesem zukunftsbezogenen und scheinbar unerreichbaren Ziel zu befreien und jetzt in jedem Moment Erleuchtung zu finden, denn The Work laedt zur Meditation ein, Zeit zu sitzen und mit Verständnis in den Spiegel meiner Gedanken zu schauen.

Zur Zeit arbeite ich in der Verwaltung der University of BC in Vancouver und habe eine neue Schätzung für meine Arbeit und Kollegen gefunden, nachdem ich meine stressvollen Gedanken hinterfragte. In der Vergangenheit habe ich als Lehrerin für Tanz und Bewegungstherapie, Meditation, und als Personal Coach gearbeitet.

Ich biete monatliche Intro Abende in Vancouver an, und stehe nach Absprache fuer individuelle Begleitungen und Workshops zur Verfügung, weltweit über das Telefon oder Skype. Gerne begleite ich Sie dabei, das Geschenk in dem zu finden, was Ihnen Stress bereitet oder weh tut. Ich liebe es, dass Sie Ihr Leiden beenden koennen wenn Sie die vier Fragen und Umkehrungen mit offenem Verstand beantworten — und den inneren Frieden, die Freiheit und Liebe hinter der Geschichte entdecken. Ich heisse jegliche Lebenssituationen und Glaubenssätze zur Hinterfragung willkommen und freue mich von Ihnen zu hoeren.

British Columbia, Canada
English, German
surati.ha