Lava Mechthild Ewersmeyer

I loved to ask and answer questions. As a sociologist I questioned authority and the world around me. I tried to find meaning and purpose; tried hard to be a good spiritual person. As a health practitioner I used different healing modalities. I was constantly searching for something outside to improve myself.

With The Work I have a tool to question my identity, who/what I think I am:

a mother who left her son, now discovering a mother who is free of guilt and loving her son.
a daughter who rejected her family, now seeing how much she is like her mother.
a traveler for years in search of a home, struggling with a sense of belonging, migrating to another continent, now has found her home inside.
an I that was always restless, critical, distant, aloof, manipulating, comparing, rebelling and testing others for love, now discovering an I that doesn’t see many problems anymore, stays calm in crises, speaks her truth fearlessly and rests in the solitude and quietness of her internal life.
a body wanting to look a certain way, and being afraid of illness and aging, now a vanishing investment in self image and feeling ageless inside.
My experiences with The Work have been subtle and ever present. I perceive steady changes. Inquiry is like breathing – it’s automatic. There is now a gentleness to life, a softness and ease.

I welcome ANY belief or situation to inquiry. Discover who you really are!

I do The Work with individuals and groups, in English and German, in person and worldwide by phone/Skype and in your home/work environment. I also offer custom workshops/retreats and inquiry walks.

Ich habe immer gerne Fragen gestellt und Fragen beantwortet. Als junges Mädchen und dann als Soziologin hatte ich Autoritäten hinterfragt und die ganze Welt um mich herum. Als ich im Gesundheitswesen arbeitete benutzte ich unterschiedlichste Heilmethoden, ich war ständig auf der Suche nach dem neuesten Etwas, um mich zu verändern und zu verbessern. Oh, wie anstrengend!

Mit The Work habe ich einen Prozess gefunden, mit dem ich meine Identität hinterfragen kann, wer oder was ich denke zu sein

Wer bin ich?
bin ich wirklich

  • eine Mutter, die ihren Sohn verlassen hat, jetzt frei von Schuldgefühlen ist und ihren Sohn liebt?
  • eine Tochter, die ihre Familie zurückgewiesen hat? Jetzt mag sie es, wie ihre Mutter zu sein?
  • eine Weltreisende, die jahrelang auf der Suche nach einem zu Hause war, sich nirgendwo zugehörig fühlte, ausgewandert ist und jetzt ihr zu Hause in sich gefunden hat?
  • ein Ich, das immer ruhelos war, kritisch, distanziert, abwertend, manipulierend, vergleichend, rebellierend und auf der Suche nach Liebesbeweisen (andere testete auf deren Liebe)? Jetzt entdeckt dieses Ich fast keine Probleme mehr, bleibt in Krisen ruhig, spricht furchtlos seine Wahrheit und ruht in dem Einssein und der Stille seines inneren Lebens?
  • ein Körper, der gut aussehen sollte und Angst vor Krankheit und Altwerden hatte, jetzt kaum noch ein Interesse am Selbstimage hat und sich innerlich alterslos fühlt?

The Work hat sich in mir unterschwellig ausgewirkt und ist zu meiner ständigen Begleiterin geworden. Die Hinterfragung passiert wie das Atmen – automatisch. Ich bin offener geworden, leichter, fröhlicher, mehr liebend was ist und dann auch wieder nicht…. lieben was IMMER ist!

Ich heisse jegliche Glaubenssätze und Lebenssituationen und GEFÜHLE zur Hinterfragung willkommen. Entdecke wer du wirklich bist……..

Ich mache The Work mit Einzelnen und Gruppen in Deutschland und auch bei mir in Santa Fe, USA, weltweit über das Telefon/Skype und bei dir in deinem zu Hause/Umfeld. Ich biete massgeschneiderte Retreats an und auch Hinterfragungsspaziergänge.

Germany, New Mexico, United States
English, German
505.820.0914